Newsletter 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

seit einiger Zeit haben wir im Vorstand des Vereins der Freunde der  Geschichtswissenschaften überlegt, wie wir Sie noch besser über unsere Aktivitäten informieren und an ihnen teilhaben lassen können. Daher haben wir beschlossen, ab sofort einen jährlichen Newsletter zu versenden, in dem wir unsere Arbeit des vergangenen Jahres zusammenfassen und auf anstehende Termine hinweisen möchten.

Im vergangenen Jahr haben wir dank Ihrer Unterstützung wieder eine Reihe von Projekten des Historischen Seminars fördern können, darunter die Exkursion einer Mainz-Grazer Doktorandengruppe an den Mittelrhein und eine vom Arbeitsbereich Neuere Geschichte organisierte Exkursion von Mainzer Studierenden nach Wien im September. Wie in den Vorjahren haben wir auch den Jahresvortrag des Historischen Seminars bezuschusst, der diesmal am 8. November stattfand und von Karl-Heinz Spieß (Greifswald) bestritten wurde. Wir haben uns sehr gefreut, dass wieder so zahlreiche aktive und ehemalige Mitglieder des Historischen Seminars, Studierende und Lehrende, an dieser Veranstaltung teilgenommen haben, und wir sind ein wenig stolz darauf, dass wir einen kleinen Beitrag dazu leisten konnten, dass diese Veranstaltung nun schon so etwas wie eine Tradition des Historischen Seminars geworden ist.

Ebenfalls bereits eine Tradition ist die Bücheraktion des Vereins. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir auch im abgelaufenen Jahr für ca. € 1.000,- fehlende Fachliteratur anschaffen, die Themen vom Peloponnesischen Krieg bis zum Nationalsozialismus in der Region und zu einer epochenübergreifenden Geschichte von Soldatinnen abdeckt. Wir sind mitten in den Vorbereitungen für die Bücheraktion 2012: Ab sofort steht wieder eine Urne in der Bibliothek des Historischen Seminars (Bereich Landesgeschichte), um die Anschaffungsvorschläge zu sammeln. Wir sind natürlich auch für Anregungen von Ihrer Seite sehr dankbar!

Damit sind wir schon bei den laufenden Aktivitäten des Vereins: Am 30. November 2011 fand die erste Veranstaltung einer vom Arbeitsbereich Zeitgeschichte organisierten und von uns geförderten Vortragsreihe zur Geschichte der RAF statt, die im Dezember, Januar und Februar 2012 fortgesetzt wird. Ebenfalls in die Zukunft weist eine weitere Förderung, die wir im vergangenen Jahr beschlossen haben: Wir stellen die Server-Kosten für die von Studierenden des Historischen Seminars gegründete und getragene Online-Zeitschrift „Skriptum“ bereit. Wir wünschen diesem Journal, das den Studierenden der Geschichte unter anderem ein Forum zur Veröffentlichung herausragender wissenschaftlicher Arbeiten und Unterrichtsentwürfe bieten soll, alles Gute! In erster Linie, aber keineswegs ausschließlich an die Absolventinnen und Absolventen des Lehramtsstudiengangs Geschichte richtet sich eine Podiumsdiskussion am 19. Januar 2012, 18-20 Uhr in P2: „Zwischen Staatsexamen und beruflichem Alltag: Referendare und Geschichtslehrer berichten von ihren Erfahrungen nach dem Geschichtsstudium“. Unter der Moderation von Prof. Dr. Meike Hensel-Grobe diskutieren auf dem Podium Referendare aus verschiedenen Studienseminaren, ein Geschichtslehrer und eine Studentin im Staatsexamensstudiengang.

Ganz in eigener Sache möchten wir sie auf zwei Termine im kommenden Januar hinweisen: Um die Aktivitäten unseres Vereins noch stärker nach außen sichtbar werden zu lassen, vor allem aber um uns allen als Vereinsmitgliedern die Gelegenheit zu geben, auch außerhalb der Mitgliederversammlungen einmal zusammenzukommen, veranstalten wir in Kooperation mit dem CinéMayence am 26. Januar 2012 um 18 Uhr s.t. einen Kinoabend im Schönborner Hof (Schillerstraße 11, 55116 Mainz). Gezeigt wird der Chaplin-Film „Der Große Diktator“. Nach dem Film wird es die Gelegenheit geben, bei einem Umtrunk miteinander ins Gespräch zu kommen. Dieses Gespräch möchten wir später im Restaurant „Proviant-Magazin“ (Schillerstraße 11a, 55116 Mainz) fortsetzen. Um möglichst bedarfsgerecht einen Tisch reservieren zu können, erbitten wir Ihre Anmeldung bis zum 21. Januar 2012 an vfg@uni-mainz.de, postalisch an Frau Silvia Keiser oder telefonisch bei Frau Annette Zimmermann (Tel. 06131/39 22612).

Last but not least laden wir Sie schon jetzt zu unserer Mitgliederversammlung am 2. Februar 2012 um 18 Uhr c.t. im Alten Fakultätssaal des Philosophicums ein.

Im Namen des ganzen Vorstands des Vereins der Freunde der Geschichtswissenschaften wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das vor uns liegende Jahr 2012
Univ.-Prof. Dr. Matthias Schnettger

This entry was posted in Info. Bookmark the permalink.